Der Tag einer Chemotherapie….

Hallo ihr Lieben!

Wie ich festgestellt habe, kann sich der Eine oder Andere nichts unter der Verabreichung einer Chemotherapie vorstellen, wie so ein Tag abläuft. Ich erzähle das aus meiner Sicht und sitze auch zufällig grad zur Chemo im KH.

Also, man kommt mal in der Früh und wird administriert. Der Aufenthalt nennt sich „Tagesklinik“, da man nach der Chemo wieder nach Hause darf (nicht jedoch bei der Verabreichung eines neuen Wirkstoffs, da muss man immer eine Nacht bleiben wegen etwaiger lebensbedrohlicher Nebenwirkungen wie z.B. Anaphlaxie, etc.)

Dann sucht man sich in der Tagesklinik einen Sessel und macht es sich bequem. Die TK (= Tagesklinik) in dem KH, in dem ich die CHT (= Chemo) bekomme,  besteht aus einem großen, lichterfüllten und hellen Raum, in dem 10 bequeme Liegen stehen, ausgestattet mit einem Tisch.

Nach einiger Zeit kommt eine DGKP und stellt ein paar Fragen: wie erging es dir seit der letzten CHT, irgendwelche Nebenwirkungen, schläfst du gut, bist du gestürzt, ist die Mundschleimhaut in Ordnung, etc. Und die DGKP will wissen, auf welcher Seite man den Port-a-Cath hat (in der Haut implantierte System, das direkt mit einer Hauptvene verbunden ist und über das die CHT verabreicht, also nicht über einen normalen Venenzugang).

Die DGKP kommt dann zurück, ausgestattet mit allem Zubehör, und sticht den Port an, d.h., eine Nadel kommt hinein und es wird gespült, um zu sehen, ob man auch gut Flüssigkeit reinkriegt. Meinen Port habe ich schon seit 4 Jahren, er war nie infiziert und lässt sich immer gut anstechen. Wenn man eine CHT bekommt, die oral verabreicht wird, wo man also nicht regelm. ins KH muss, so muss der Port alle 3 Monate trotzdem angestochen und gespült werden, sonst kann er sich durch einen Blutpropfen verschließen. Dann wird noch Blut abgenommen und die DGKP ist fertig mit mir.

Dann kommt die Stationsärztin, die für die Verabreichungen der CHT zuständig ist, und stellt mir ähnliche Fragen: Nebenwirkungen? Wie geht es mir? Irgendwas Auffälliges? etc.

Tja, und wenn das Labor dann irgendwann kommt und gut aussieht, spricht nichts gegen die Verabreichung der CHT.

D.h., dass eine dafür zuständige Schwester die CHT’s, die angeliefert werden, vorbereitet in einem eigens dafür geschaffenen Chemoraum, der spezielle Anforderungen erfüllen muss, denn es ist und bleibt ja „Gift“, mit dem die DGKP dort hantiert. Sie behängt einen Infusionsbaum mit allen Infusionen, die man kriegen soll, hängt den Hauptschlauch in ein Gerät, das so eingestellt wird, dass z.B. 200ml/h durchrinnen sollen, nicht mehr und nicht weniger. Das ist bei jeder Infusion unterschiedlich. Im Moment sitz ich 4 Stunden für alle Infusionsbeutel, die ich bei der jetzigen Chemo bekomme, insgesamt sind es 5 Beutel (Vorinfusion, 3x CHT, Nachinfusion).

Wenn die Infusionen allein in mich hineingegluckert sind, muss ich nur noch den Arztbrief abwarten, eine DGKP finden, die mir die Port-Nadel wieder entfernt, mir ein Pflaster draufklebt und schon kann ich in die Garage zu meinem Auto flüchten und nichts wie weg aus dem KH.

Tja, das war’s im Großen und Ganzen eigentlich. Man gewöhnt sich an die Abläufe, lernt, zu warten (auf die DGKP, den Arzt, die Infusionen, den Brief, etc.) und ist froh, wenn man am Heimweg ist.

Und dieses Prozedere wiederholt sich so oft, wie es das sogenannte Therapieschema vorschlägt. Bei mir ist es so derzeit: CHT am z.B. 12.02.2020 (= Tag 1), CHT am z.B. 19.02.2020 (= Tag 8), Blutabnahme am Tag 18 und ab dem Tag 8 insgesamt 3 Wochen CHT-Pause. Dies wiederholt sich immer wieder, Tag 1, Tag 8, Tag 18, Pause. So lange, bis man alle 3 Monate eine Computertomographie macht, um zu überprüfen, ob die CHT wirkt.

Bekommt man Fieber über 38°C oder eine sonst für die jeweilige CHT bekannte NW, die ein normales Maß überschreitet, muss man sich im KH melden und wird entweder ambulant oder stationär administriert. Geht während den Chemos alles gut, so läuft das Schema weiter wie gewohnt.

Noch wer Fragen dazu? 🙂 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s